Kunst & Kreativität?
... wer ko der ko!

Skizze

Ich konnte es mal, aber heute leider nicht mehr so gut: Malen, Zeichnen, Airbrushen und Portraitieren.

Bis zu dem Zeitpunkt als meine Tochter sich ankündigte, war ich ständig auf Achse, mußte immer etwas unternehmen und hatte bis dahin auch schon eine Menge erlebt. Mit einem Male stockte meine innere Unruhe. Die Interessen verlagerten sich wie von Geisterhand gesteuert. Die Familie stand plötzlich im Vodergrund. Da kam mir mein geerbtes Talent malen zu können wieder in den Sinn.

Schnell sprach sich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis herum, dass man bei mir Portraits nach Fotovorlage zeichnen lassen konnte. Es wurden mit der Zeit sicher um die 20 - 30 Pastellkreide-Bilder auf 90x70cm schwarzer Pappe gemalt, die im Glasrahmen vielleicht heute noch manche Wand zieren. Beliebte Motive waren Häuser, Autos, Motorräder, aber auch Hunde, Katzen und Personenportraits der Besitzer. Bei einem Stückpreis von 70 bis 120DM kam so ein kleines Taschengeld zusammen. 

Kunsthandwerk
Kunsthandwerk
Kunsthandwerk
Kunsthandwerk
Kunsthandwerk

Ich war fasziniert vom Fotorealismus. Mit meinen Kreidebildern gelang mir dies nur Ansatzweise. Um diese Stilrichtung für mich weiter zu entwickeln, wurde von den bisher ermalten Einnahmen eine Airbrushanlage gekauft: Kompressor, Pistole, dutzende Farben, Folie, Skalpell und einige teure Airbrush-Bücher. Gleich der erster Versuch, ein roter Ferrari Dino aus den 60ern, war schon recht ansehnlich. Der Zeitaufwand für solch ein Airbrush-Bild (nach Fotovorlage) war allerdings immens, so dass ich es gleich vergessen konnte, damit weiterhin Auftragsarbeiten lukrativ abwickeln zu können.

Somit kam ich auf die Idee, alte Email-Schilder nachzumachen. Auf zuvor gebogenen und grundierten Blechen schaffte ich nette  Unikate, die es dann sogar bis zu einer kleinen Sparkassen-Ausstellung schafften.

Download airbrush-zeitung.pdf Airbrush Zeitung

  Nur ein Schild konnte ich für 500DM verkaufen, ein Schild wurde gegen einen alten verrosteten Citroen GS eingetauscht, ein weiteres bei einer Hochzeit verschenkt. Alle anderen ca. 15 Werke hängen irgendwo in unserer Familie an den Wänden - oder wurden eingelagert. Es war also kein gutes Geschäft. Nur der alte Citroen wurde wieder restauriert, durch den TÜV gebracht und für 1.500DM verkauft. So gesehen, hat sich der ganze Aufwand dann doch noch gelohnt. Die Luft nach 2 1/2 Jahren Malerei war allerdings raus. Die Motivation und Geduld zum Malen war verschwunden. Es war auch keine Kunst - es war aus meiner Sicht ein reines Handwerk.

Airbrush
Airbrush
Airbrush
Airbrush
Airbrush

Hier geht es zum aktuellen Reiseblog:
Eine Motorradreise in die Mongolei

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung  
Einverstanden